WIE ES ANFING...

Erste_Blocks   Nackter_Top
Es fing alles im Mai ´99 an. Meine Schwester Sophie (bekannt mit dem Quilt "Histoires de Familles" besuchte mich. Und wie immer gab es einen kleinen Ausflug Richtung Patchwork-Laden. Dort erstand ich das Buch: WEDGE WORKS von Cheryl Phillips with Linda Pysto. Dann besorgte ich mir bei Karstadt um die 12-14 Meter Stoff aus dem Hemden-Stoff-Tisch. Da ich nicht wußte, wie gut es mir gelingen würde, sollten die Kosten möglichst "niedrig" gehalten werden. Das ganze Projekt nannte ich "Ronds_Carres" (also Kreise_Quadrate), weil aus Kreisen Quadrate entstanden. Es war eine schöne Erfahrung und ist die Technik einmal begriffen.... ging das wirklich schnell.   Die Motivation war auch privater Natur, weil Freunden wollten bald heiraten, und der Top sollte eine schöne Tagesdecke werden. Das heißt ca. 230x230 cm. So konnte der montierte Top kaum in der Wohnung aufgenommen werden!!!! Meine Zimmerhöhen sind ca. 240 cm hoch, und die Zimmer sind klein... deswegen ist das Bild so schlecht, und die Farben sind untreu.
Die Zeit wurde zum Problem, da die Hochzeit ursprünglich zum 1.4.00 vorgesehen war. Simone STRUSS mit ihrer Long-Arm-Maschine kannte ich durch eine sehr sympatische französische Liste. Etliche E-Mails wurden mit Simone ausgetauscht, was die Quilt-Wünsche etc. anbelangten. Schlauerweise, fragte Simone nach einem separaten kleinen Block, damit sie meinen Wunsch-Stich namens "Meandering" ausprobieren konnte. Tja, ich hatte fast alle meine Reste verwertet, und mit dem Überbleibsel bekam ich noch einen Block fertig.

 

 

BLOCK FÜR EINEN QUILT-TEST

Einzelheiten_des_Musterblocks   Musterblock   Rückseite_des_Musterblocks
Simone hat eine Digital-Kamera, so konnte ich innerhalb ein paar Stunden die ersten Ergebnisse auf dem Bildschirm betrachten.   Ich war begeistert, es war der Stich, den ich wollte, es war der Garn, den ich wollte. Auf dem Kreis ist das Meandering ca. 2 Mal so "breit" wie auf die Seitenteile (hier in grau).   Hier zur besseren Ansicht die Rückseite des Musters. Eine fantastische Arbeit! Dieses Muster kann ich jetzt bei Patchwork-Versammlungen rundgehen lassen!

 


Simone STRUSS QUILTET DAS TOP

Simone_bei_der_Arbeit Quilt "Quadratures" unter der Long-Arm-Machine. Simone arbeitet gerade. Die Arbeit wird im Stehen gemacht, die Maschine ist sehr schwer und jeder Stich wird kontrolliert und bewußt ausgeführt. Ich wollte unbedingt aus Neugierde Bilder haben.... und auch einen kleinen Bericht dazu schreiben. Simone_bei_der_Arbeit
     
Besser_Aussicht Also es sieht möglicherweise "einfach" aus, aber es ist NICHT einfach. Während die Straßburger-EQA-Tage in April 2000 hatte ich -mit anderen Personen- die Möglichkeit Simone´s Atelier zu besuchen, und die Maschine kurz auszuprobieren... glaubt mir es ist NICHT einfach. Für mehr Informationen bitte die Homepage von Simone aufsuchen. Rechts befindet sich der Link dazu. Simone STRUSS

 

     
Top_auf_der_Long-Arm Nur nach Stunden von Arbeit, nach Hunderten von Quilts werden Geschicklichkeit und Können entwickelt. Simone STRUSS hat durch ihre Erfahrung und Einfühlungsvermögen innerhalb weniger Monate ein Top-Niveau des Könnens erreicht. Top_auf_der_LONG-ARM
     
Top_auf_der_LONG-ARM Ich träume auch von einer solchen Maschine, aber der Preis ist sehr hoch, und viel Platz braucht das Teil! Aber es ist noch nicht alles, technisches Können, langjährige Patchwork-Erfahrungen, Gefühl usw. sind auch erforderlich. Top_ist_long-arm-gequiltet
Simone STRUSS wird durch ihren professionnellen Einsatz immer mehr bekannt. Ein französischer TV-Sender hat ihr schon 2 Sendungen gewidmet. Im Patchwork EURO-QUILT n° 1 wurde über sie eine Reportage geschrieben, und es ist bestimmt nur der Anfang! Ich wünsche ihr viel Erfolg!!!

 

 

DIE DECKE IST FERTIG

Einzelheiten   Fertige_Decke_235x235_cm
Einen Auszug der Decke. Ich hoffe bald in der Lage zu sein, mehr Details zeigen zu können. Die Decke hat schon ein paar Leutchen während lokalen Patchwork-Treffen begeistert. Manchmal weiß ich nicht, ob es wegen meiner Näharbeit, oder wegen der Quilt-Arbeit ist... die Decke bildet eine Einheit. Und wäre auch nur halb so schön ohne das fantastische Meandering von Simone STRUSS. Ich bin stolz darauf, die erste mit long-arm Maschine gequilte Decke in Deutschland zu haben.
  Die Decke wurde kürzlich aus einem Balkon aufgenommen! Es ist ein Monster-Teil, und es wäre nicht einfach gewesen dieses Stück per Hand zu quilten. Das Brautpaar ist immer noch nicht verheiratet.. vielleicht diesen Sommer 2000. Die Braut weiß schon: Die Decke kann eventuellerweise ihr Heim für eine Ausstellung verlassen....

 

Copyright 2000 Bilder / Simone STRUSS & Catherine PASCAL

Vielen Dank an Familie JOST für die Korrekturlesung!

Top

Home